Wir über uns

TQS – Eine junge Firma mit langer Tradition

Im Jahre 1910 wurde das Unternehmen in Berlin als Deutsch-Englische-Quarzschmelze GmbH gegründet. Hauptsächlich wurden Quarzgutprodukte für verschiedenste Anwendungen in der damals noch jungen und prosperierenden chemischen Industrie hergestellt.

Im Jahre 1957 siedelte das Unternehmen nach Mainz um und wurde dort bis 1965 als Joint Venture der TSL – Thermal Syndicate Ltd. (England) und Jenaer Glaswerke Schott+Genossen (Deutschland) geführt.

1965 – inzwischen eine 100prozentige Tochter der TSL Gruppe – verlegte man den Firmensitz nach Wiesbaden und firmierte fortan unter dem Namen TQS – Thermal Quarz-Schmelze GmbH.

Ab dieser Zeit wurde in Wiesbaden vorrangig an der kontinuierlichen Entwicklung von Infrarot-Quarzstrahlern und Komponenten aus optischem Quarzglas gearbeitet. Dabei wurde stets großer Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Kunden gelegt. Viele neue Entwicklungen und Verbesserungen konnten so im Laufe der Jahre gemeinsam zum Erfolg geführt werden.

1988 wurde die gesamte TSL-Gruppe vom französischen Konzern Saint-Gobain übernommen.

Die Wiesbadener Gesellschaft firmierte ab dem Jahre 2000 unter dem Namen Saint-Gobain Quartz GmbH, Wiesbaden.

2009 konnte sich die Firma im Zuge eines Management Buyouts einen rechtlich selbstständigen Rahmen unter dem immer noch wohlbekannten Logo TQS – Technical Quartz Solutions GmbH – geben.

Der letzte Schritt in der langen Geschichte von TQS® vollzog sich mit dem Beginn des Jahres 2015. Die Frankfurter Exportfirma VS Technical Supplies GmbH erwarb 100 Prozent der Anteile an der TQS®.

Die Geschäftsführung wird heute von Herrn Volker Schmidt verantwortet.

Das umfangreiche Produktportfolio der TQS® wird fortgeführt und ausgebaut. Es besteht aus:

Infrarotstrahler

Industrieschalen und Industrietiegel

Laborartikeln aus Quarzglas und Quarzgut

Quarzrohre und Quarzstäbe

Optische Komponenten

Micaver®-Isolatoren